Negative Energie

 

 

 

Eine der wichtigsten Quellen negativer Informationen ist der Mensch selbst. Charakterzüge wie zum Beispiel Neid, Habgier, Zorn, Reizbarkeit, Eitelkeit, Eifersucht... wirken sich negativ auf das Energiesystem der Person und seiner ganzen Umgebung aus.

Eine derartige Einwirkung beschädigt nicht nur das Energie-Feld (Aura), sondern auch alle feineren Energie-Körper eines Menschen.

 

 

Von allen energetischen Einwirkungen ist der „böse Blick“ (i.e. Fluch) am weitesten verbreitet.

 

Zerstörerische Einwirkungen werden mit Flüchen übertragen, welche den Energiefluss blockieren.

Daraus entstehen Störungen und Deformation von allen Energie-Körpern und Löcher in der Aura, was anschließend  nach und nach zum Anhalten von Chakren führt.

 

 

Jedes energetische Zentrum (Chakra) ist mit einer bestimmten Gruppe von Organen verbunden,  welche mit deren Energie versorgt werden. Anhand vom Zustand jeder Chakra kann man sich über den körperlichen Zustand des Menschen ein Bild machen.

 

Flüche beeinflussen sehr stark die Karma eines Menschen und können über Generationen weitergegeben werden. So ein genealogischer Fluch beschädigt das „Höhere-Ich“ und blockiert das gesamte System der Körpersteuerung auf allen Ebenen. Eine Person kann mehrere derartige Flüche haben, manchmal sogar dutzende von genealogischen Flüchen.

 

 

Es ist wichtig zu verstehen, dass das Unterbewusstsein uns durch gesundheitliche Probleme auf energetischer Ebene aufmerksam macht. Die Ursachen des Ungleichgewichts liegen tiefer in den Energie-Körpern, was für viele Menschen schwer zu glauben ist.

Es ist schwer einzusehen, dass die Ursache dieser Störungen in erster Linie der Mensch selbst ist, mit seinen negativen Gedanken, Emotionen und Handlungen. Viele denken nicht darüber nach, dass negative Erscheinungen in vielen Fällen destruktiver sind als äußere Einwirkungen. Eine Person, die negative Vibrationen ausstrahlt, zieht die gleichen negativen Energien aus seiner Umgebung an.